Tag Archive | Escapado

Und deswegen haut der jetzt mal auf den Tisch: Das Debüt Album von Adam Angst

Adam Angst - Cover

Adam Angst – Cover (VÖ: 20.02.2015 / Grand Hotel van Cleef)

Da ist einer wütend. Aus gutem Grund sogar. Die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage steht Kopf und könnte kurz davor sein, in ziemlich hässliche Lager abzutriften. Die Platte von Adam Angst kommt genau richtig. Keine andere Platte könnte so punktgenau auf die 12 all das aufzeigen, worüber wir verdammt wütend sein sollten. Der Adam ist sehr gut im wütend sein. Und deswegen ist sein Debüt-Album so verdammt wichtig für genau jetzt.

Weiterlesen…

„Das ist kein Saufladen- das ist ein Kulturdings!“

389766_324430244294420_402060032_nBesagtes Zitat stammt von Gunnar Vosgröne. Früher bei Escapado. Dazwischen bei Tomte. Jetzt bei Henri Parker. Er hat es auf den Punkt gebracht. Vor einigen Tagen spielte Henri Parker in der Makrele in Hamburg. Einerseits freute ich mich sehr darauf, aber andererseits wusste ich âuch genau, wie es in solchen „Läden“ zugeht, wenn dort Musiker ohne Verstärkung spielen & mehr oder weniger auf ihre Stimmen angewiesen sind. Und wenn man dann noch weiß: Es muss kein Eintritt gezahlt werden- der Hut geht später dafür rum. Tja, dann hat der Musiker die Arschkarte gezogen. Sagen wir es doch einfach mal so wie es ist. Okay, nicht nur der Musiker, sondern auch die wenigen Leute, die gekommen sind, um sich den Auftritt anzusehen.

Weiterlesen…

Jetzt mal Butter bei die Fische!

Renke sein Name. Das Label Zeitstrafe seine Arbeit. Nein, vielleicht doch eher sein Leben. „Zeitstrafe..Wann kam mir dieser Name das erste Mal unter die Augen?“ Das dürfte gewesen sein, als ich das Interview mit Rainer G. Ott (Grand Hotel van Cleef) und Lars Lewerenz (Audiolith Records) hatte. Danach immer wieder mal. Und letztens, als ich Henri Parker zu Gast hatte & er mich erneut auf Zeitstrafe brachte. „Ha! Mensch. Ich schreib gleich mal eine Mail hin. Vielleicht möchte Renke ja einige Fragen beantworten!“ Ein Blick auf die Homepage brachte mich bei den FAQs zum Lachen. Etwas rotzig. Frech. Pampig. Das liebe ich ja!

Weiterlesen…

Henri Parker im Kartenrausch, Teil 1: „Das gibt tiefe Einblicke!“

Henri Parker & the Lowered Lids

Henri Parker. Die erste Begegnung? Wo war das noch gleich? Ach, ich weiß wieder: Als Tigeryouth in der Astra Stube in Hamburg spielte, saß dieser Herr an der Theke. Irgendwann kam man ins Gespräch. Landete bei seiner Musik und diesem Blog. Ich konnte ihn dort noch nicht richtig zuordnen, bis ich auch mal fragte, unter welchem Namen er überhaupt Musik machen würde. Henri Parker seine Antwort, schon ratterte es im Kopf. „Henri Parker…Henri Parker.. Mensch, bei dem habe ich doch letztens erst reingehört! Und ich fand es gut!“ Hallo, Zufall! Irgendwann traf man sich vor dem Grünen Jäger wieder, wo er mir seine neue Platte „Mutual Ties“ feierlich überreichte. Und wie schön ich einfach dieses Cover fand und noch immer finde! Ab da ratterte es noch mehr im Kopf: „Wie mache ich das nun? Ich lasse mir dafür irgendetwas einfallen. Eine stumpfe Rezension kann doch mittlerweile jeder schreiben..“

Weiterlesen…