Über ‚Sophia, der Tod und ich‘: Thees Uhlmanns Debüt-Roman

Cover - 'Sophia, der Tod und ich' (KIWI Verlag)

Cover – ‚Sophia, der Tod und ich‘ (Erschienen am 08.10.2015/Kiepenheuer & Witsch)

Mooiiin Thees,

was hatte ich da neulich im Briefkasten? DEINEN ERSTEN ROMAN! ENDLICH! MEGA! Waaahhhh! Ich zeigte meiner aktuellen Lektüre die kalte Schulter und hatte nur noch Augen für dein Werk.

Menschmenschmensch… Schon nach den ersten Seiten wusste ich: Da steckt so viel von dir drin! Auch wenn du nicht über dich schreibst, kann jeder, der dich und deine Kunst seit ein paar Jährchen verfolgt, erkennen, dass du das geschrieben hast. Die Sätze, die du deinem Protagonisten/Antagonisten/Vermittler in den Mund legst, sind so sehr die deinen. Und es erfreut mich, mich zu erinnern, wann ich diese Sätze in einem Interview, in einem von dir geschriebenen Vorwort, in einem Song oder Booklet, in deiner persönlichen Widmung in meinem Buch las oder als du das eine oder andere persönlich zu mir sagtest. Dein Buch ist ein konservierter Uhlmann. Ein ganz echter.

Was können wir glücklich sein, dass deine Lektorin auf Godot wartete. Und Godot kam in Gestalt von „Sophia, der Tod und ich“. 12 Jahre braucht doch auch ein gar nicht so schlechter Wein, oder? 300 Seiten pure Unterhaltung, die leider viel zu kurzweilig ist. Die sogar jemand, der nur während der Fahrt zur und von der Arbeit Zeit hat, die Worte zu verschlingen (nämlich ich!), auch in ein paar Tagen durch hat. Aber es waren schöne Tage mit deinem Werk. Die Figuren, die du so nah am Leben beschriebst, selbst die phantastischen Stellen, mit denen ich sonst nie viel anfangen kann, machten für deine Geschichte Sinn. Phantastisch muss es ja zu gehen, wenn der Tod leibhaftig auf der Erde wandelt „und Leben in die Bude bringt“ [gnihihi… über die Wortwitze musste ich immer und immer wieder kichern“.]

Als wir das letzte Mal miteinander sprachen, verrietest du mir die Anzahl der Seiten, die das Buch haben wird. Ich war positiv überrascht: Über 300? Respekt! Du: „Weißt du auch warum? Ich fragte meine Lektorin, wie viele Seiten ein gutes Buch hat. Sie: 300. Ich: Dann schreib ich halt 300 Seiten.“ Geil, Thees. Geil!

So kam es also, dass du auf über 300 Seiten mal wieder über die Themen schriebst, über die schon Shakespeare schrieb: Leben, Liebe, Tod. Noch immer hadert die Menschenheit mit allen drei. Immer und immer wieder. Das sind Themen, die du schon immer gut drauf hattest. Darf ich sagen, dass mich beim Lesen immer wieder das Gefühl beschlich, dass ich auch immer bei Tomte-Songs habe? Nur dass wir diesmal einen ganz langgezogenen Tomte-Song geliefert bekommen. Wie wunderwunderschön. Auch in deinem Buch die Sätze, die wir lesen und kurz schlucken müssen. Die so tief gehen und da irgendwas machen, von dem wir erst später erkennen, was. Du wusstest schon immer das Richtige zu sagen – für jeden, zur richtigen Zeit. Du kennst die Menschen und jeden um dich herum. Deshalb kannst du so ein Buch schreiben, dass nur die Guten unter der Menschheit verstehen und lieben können.

Wir sehen uns auf deiner Lesetour, ne? Ich sag auch dem Lehrer Bescheid! Es wird doch endlich Zeit.

Bis bald und die liebsten Grüße,

deine Doro

P.S.: Red mal mit JKS! Er ist jetzt mal an der Reihe mit einem Buch! ❤

Thees Uhlmann (Foto: Ingo Pertramer)

Thees Uhlmann (Foto: Ingo Pertramer)

Thees Uhlmann auf Lesetour 2015/2016:

31.10. Düsseldorf, New Fall Festival
04.11. Rostock, Mau Club
05.11.
Hannover, Faust
06./ 07.11. Weißenhäuser Strand, RollingStone Weekender
11.11. A – Linz, Posthof
12.11. A – Dornbirn, Spielboden
13.11. CH – Zürich, Bogen F
14.11. Heidelberg, Karlstorbahnhof
17.11. Dortmund, Mayersche Buchhandlung
18.11. Erlangen, E-Werk
19.11. Reutlingen, FranzK
20.11. Karlsruhe, Literaturhaus
22.11. Wiesbaden, Schlachthof

20.01. Osnabrück, Lagerhalle
21.01. Frankfurt, Brotfabrik
22.01. Ulm, Roxy
23.01. A – Graz, Volkshaus
24.01. A – Salzburg, Rockhouse
25.01. München, Ampere
26.01. Bremen, Modernes
27.01. Essen, Zeche Carl
28.01. Bayreuth, Leselust Festival
29.01. Dresden, Schauburg

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: