Lebens(t)räume – Empty Guns veröffentlichen ihre neue EP und sind auf Tour

EP-Cover

Jedes Lebewesen ist auf der Suche nach einem Ort, an dem er sich wohl fühlt, einen Ort, den man irgendwann als Heimat bezeichnen kann. Diese Suche kann endlos dauern und so erwacht in uns eine Sehnsucht nach Orten, an denen es mal schön war oder an Menschen, die nicht mehr so im eigenen Leben verankert sind, wie es einst war. Vier Jungs aus Tangermünde erzählen davon. Auf ihrer neuen EP „Niemand hat vor eine Mauer zu bauen“ nehmen uns Empty Guns mit auf diesen Trip.

Trennung und Neuanfang sind ein stetiges Hin und Her, das uns durchs Leben oszillieren lässt. Im Großen geht es um Liebe. Liebe, die nicht hält. Im Kleinen geht es um die anhaltende Sorge um diesen Menschen. Obwohl alles vorbei scheint, weiß man um das Leben des anderen, was er fühlt, was er denkt, wonach er sich sehnt. Es sind vielleicht leere Kanonen, die uns hier besingen, aber das bedeutet noch lange kein leeres Geschwätz. „Habitat“ fängt mit einer ausgefeilten Gegenüberstellung von lyrischen Bildern an, die das Hin und Her des Lebens treffend beschreibt. Unter dem mitreißenden skandierten Gesang werden wir von den verspielten Gitarrenlinien mitgetragen. Weitergetragen auf dem Weg der Sehnsucht. „Ich würd nur allzu gern deine Sprache sprechen / so viele Jahre treffen sich im Meer“.
Der EP-Titel gebende Song „Niemand hat vor eine Mauer zu bauen“ überzeugt hier auch wieder mit schlauer Lyric und einer Melodie, die zum Ohrwurm wird und mittreißt. „Einsneunfünfzwei speert uns ein, die Geschichte schreibt sich nicht von allein / Einsneunsechseins wird sind frei, nur für 12 Fuß high immer noch viel zu klein“. Ja, es gibt lyrische Texte, die müssen nicht erklärt werden. Empty Guns halten ihre Hörer in Erwartungshaltung, indem sie Sätze wiederholen und erst zum Schluss den Satz auflösen: „Wir bemalen das graue Gespenst, ich glaub, ich brauch… Ruhe“. Das birgt einen geschickten Feldzug, um die Spannung zu halten. Bei mir funktioniert’s, Jungs!
Die weiteren zwei Songs „Die immer gleichen Lieder“ und „Materie“ stehen den vorherigen in nichts nach. Und so haben Empty Guns eine wunderbare Platte zusammengeschustert, die Lust auf Mehr macht. Mit der Hoffnung, irgendwann die Suche aufgeben zu können und den Ort zu finden.

Der Release des Neugeborenen wird heute in Magdeburg im Projekt 7 gefeiert (nicht wie vorher angekündigt im Cafe Central!) und geht in eine ausgedehnte Tour über! Als Support ist bei einigen Terminen Tigeryouth dabei, der auch schon öfter hier im Blog zu sehen war.

Tourdaten:

16.03. Magdeburg
17.03. Kiel
23.03. Weimar
24.03. Münster
30.03. Herford
31.03. Aachen
13.04. Döbeln
14.04. Zittau
27.04. Lüneburg
28.04. Hamburg
05.05. Mannheim
12.05. Bayreuth
02.06. Stendal
04.06. Hamburg
05.06. Potsdam
06.06. Berlin
07.06. Erfurt
09.06. Espelkamp
23.06. Landau
25.08. Trier
07.09. Salzwedel

Advertisements

Schlagwörter: , ,

2 responses to “Lebens(t)räume – Empty Guns veröffentlichen ihre neue EP und sind auf Tour”

  1. bildersprache says :

    Danke für den tipp , hört sich sehr gut an! leider verpass ich wohl die live-termine…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: